bauma 2013 Nachbericht: Gigantisch

tm1013_bauma_baumaschine_01Die Mega-Baumaschinenmesse bauma 2013 zog rund 530.000 Besucher aus 200 Nationen in ihren Bann. Dabei war der Anteil ausländischer Besucher in diesem Jahr so hoch wie nie zuvor

Die bauma rief vom 15. bis 21. April Fachbesucher und Fans gewaltiger Maschinen nach München zur Leitmesse der Baubranche. Insgesamt 3.420 Aussteller aus 57 Ländern präsentierten auf einer Rekordfläche von 570.000 Quadratmetern die neuesten Produkte und Innovationen. Die Aussteller waren von der Qualität und der Internationalität der Besucher begeistert. Es wurden gute Geschäfte getätigt und mit circa 200.000 ausländischen Besuchern machte die Messe ihrem internationalen Ruf alle Ehre. Die am stärksten vertretenen Besucherländer waren Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, die Russische Föderation, Frankreich, Niederlande, Großbritannien, Schweden und Polen. Das Partnerland der Bauma, Indonesien, war mit 800 Besuchern und einer hochrangigen politischen Delegation ebenfalls stark vertreten.

tm1013_bauma_baumaschine_02 tm1013_bauma_baumaschine_03

Unerschrocken präsentiert Volvo auf dem „Bauspielplatz“ die Qualitäten des Dumpers

Bau-Lkw

Die Lkw-Hersteller präsentierten ihre Neuheiten und Modifikationen, so beispielsweise den MAN TGL 12.180, der nun auch mit Doppelkabine erhältlich ist. Der MAN TGM 13.290 präsentierte sich als idealer Geräteträger und wurde auf der Messe mit Kehrmaschinenvorsatz, Kran und Wassertank gezeigt. Natürlich spielten auch bei MAN die neuen Euro-6-Motoren eine große Rolle. Zusätzlich zur Ausstellung in der Halle fanden sich im Außengelände diverse MAN-Lkw mit unterschiedlichsten Aufbauten.

tm1013_bauma_baumaschine_04Mercedes-Benz zeigte das volle Nutzfahrzeug-Programm der Marke. Dieses wurde gerade vor Kurzem durch den neuen Citan erweitert und abgerundet. Auf der bauma spielten natürlich die Motorwagen und Zugmaschinen für das Baugewerbe die größte Rolle. Mit Zetros, Actros und dem neuen Arocs bietet Mercedes-Benz für jeden Aufgabenbereich das richtige Basisfahrzeug. Die neuen Kipper, Allradkipper, Betonmischer, Sattelzugmaschinen und Pritschenfahrgestelle gibt es als zwei-, drei- und vierachsige Fahrzeuge in 16 Leistungsstufen von 175 kW (238 PS) bis 460 kW (625 PS). Alle Motoren sind von Beginn an für die künftige Abgasstufe Euro VI entwickelt und in dieser Ausführung lieferbar.

tm1013_bauma_baumaschine_05 tm1013_bauma_baumaschine_10
tm1013_bauma_baumaschine_08 tm1013_bauma_baumaschine_09

Auch Scania bietet die volle Bandbreite an unterschiedlichen Lkw-Bauformen, sehr beliebt bei den Fahrern sind die Kraftpakete mit V8-Motoren. Um dieses auch nach außen zu zeigen, bietet Scania ein V8-Styling-Paket für die Boliden. Die kompakte Schwerlastzugmaschine R 730 8×4 bietet zudem viel Raum im Fahrerhaus und mit 537 Kilowatt aus 16,4 Litern Hubraum ebenfalls viel Zugkraft.


Andreas Aepler

Autor: Andreas Aepler

Chefredakteur der TRUCK, Fachjournalist für Nutzfahrzeuge und Baumaschinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.