Günzburger Steigtechnik: Ein Plus an Sicherheit

Enteisungsanlagen für die Schweizer Armee

tm0213_guenzburg_enteisung_01
Die Enteisungsanlage ist komplett verfahrbar und bietet über den Gitterrostbelag höchste Sicherheit bei Eis und Schnee

Die Schweiz setzt bei der Verkehrssicherheit auf Präzision aus Günzburg: Der bayerische Qualitätshersteller Günzburger Steigtechnik liefert der Schweizer Armee insgesamt 140 mobile Enteisungsanlagen. Diese werden eingesetzt, um die Lkw-Flotte der Armee von Schnee und Eis zu befreien. Durch die Enteisung vor Fahrtbeginn wird verhindert, dass sich während der Fahrt Eisplatten von den Lkw-Planen lösen.

Bei der Entwicklung der Enteisungsanlagen stand neben der Erhöhung der Verkehrssicherheit explizit auch die Arbeitssicherheit im Vordergrund. Der Anwender ist auf der Arbeitsplattform in 2,80 Metern Höhe durch ein Geländer geschützt. Der Gitterrost-Plattformbelag trägt ebenfalls zur hohen Arbeitssicherheit bei, da Schnee und Regen durch das Lochraster fallen. Die Rutschgefahr auf der Plattform sinkt auf ein absolutes Minimum.

tm0213_guenzburg_enteisung_02
Verbindet Verkehrssicherheit mit Arbeitssicherheit: Das Sondergerüst der Günzburger Steigtechnik zur Enteisung von Lkw der Schweizer Armee

Besonders sicher erfolgt auch der Aufstieg auf das Gerüst über eine integrierte Treppe mit 100 mm tiefen Stufen, die sowohl vorwärts als auch rückwärts sicher begangen werden können. „Wir haben hier die besonders sichere und komfortable Variante des Schrägaufstiegs gewählt. Denn der Enteiser hat meist den Schneeschieber in der Hand und damit nur eine Hand frei, um sich am Handlauf festzuhalten“, sagt Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik GmbH.

Die Sondergerüste sind über vier Lenkrollen verfahrbar und lassen sich ohne Werkzeug schnell und sicher aufbauen. Die Montage erfolgt über Steckverbindungen und selbstschließende Verschlussklauen. Darüber hinaus können die Rollgerüste zum Transport in einem Gitterrollwagen verstaut und auf einen Lkw geladen werden. So lassen sich die Enteisungsanlagen besonders flexibel und standortunabhängig einsetzen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.