Retro Classics 2016 Mercedes-Benz

tr0916-MB-Retroclassic-004
Mercedes-Benz N1 (1926)

Die Zukunft hat begonnen – von langer Hand vorbereitet: Nutzfahrzeugsicherheit hat historische Wurzeln

Mit 14 Exponaten waren die Nutzfahrzeuge von Mercedes-Benz auf der Retro Classics Mitte März in Stuttgart vertreten. Damit präsentierte die Lkw-Sparte der Daimler AG ihre historisch gewachsene Kompetenz rund um den Truck.
Das siebte Jahr seiner werksseitigen Teilnahme an Europas größter Oldtimershow hatte Mercedes-Benz Trucks unter das Motto „Sicherheitssysteme im Lastkraftwagen im historischen Umfeld“ gestellt. Ein thematischer Selbstläufer, muss man fairerweise konstatieren. Schließlich hat keine andere Marke als die der Automobilpioniere Gottlieb Daimler und Carl Benz die Entwicklung der (Nutz-) Fahrzeugtechnik im Allgemeinen sowie die Schaffung und Fortentwicklung von Sicherheitssystemen in Truck und Bus im Besonderen so geprägt wie Mercedes-Benz.

Nutzfahrzeugkompetenz seit 90 Jahren

Wobei die Reise noch lange nicht zu Ende ist, wie auf dem 1000 Quadratmeter großen Stand der führenden Nutzfahrzeugmarke nachzuvollziehen war. Der gewaltige historische Fundus mündet aktuell im Safety-Truck vom Typ Mercedes-Benz Actros 1863 (Baujahr 2014), der das heute serienmäßig Lieferbare für die passive, vor allem aber für die aktive Fahrzeugsicherheit demonstrierte.
Am Beginn der dargestellten Zeitreise stand das Lastwagenmodell mit dem – wie lange Zeit üblich – kurzen Namen N1. Der 1,5-Tonner, Baujahr 1926, schultert an Nutzlast das, was heute ein Sprinter wegschafft. Hinsichtlich der Fahrzeugsicherheit, namentlich der Bremsanlage, zeigte das Exponat rückblickend, welch gewaltigen Entwicklungsweg die Technik noch vor sich hatte.

tr0916-MB-Retroclassic-033
Mercedes-Benz 1513 (1966)


Andreas Aepler

Autor: Andreas Aepler

Chefredakteur der TRUCK, Fachjournalist für Nutzfahrzeuge und Baumaschinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.