Historie Mercedes-Benz Atego – Aufbruch in die Moderne

MB_Atego_1_b

Klein, aber oho: Mit dem 1965 in 
Brüssel vorgestellten Leicht-Lkw LP 608 beginnt in mehrerlei Hinsicht ein ganz neues Kapitel des Nutzfahrzeugbaus bei Daimler-Benz

Perfekt passt das Fahrzeug zur seinerzeit beschlossenen Weichenstellung des Konzerns, sich im Pkw-Bereich auf die Segmente ab der oberen Mittelklasse zu konzentrieren, bei den Nutzfahrzeugen aber als stückzahlstarker Generalist in allen Klassen aufzutreten. Dabei übernimmt das neue Werk in Wörth von Anfang an eine wichtige Rolle. Dort ist gerade die Vorserie des LP 608 gestartet. Und im Sommer 1965 gehen die ersten serienmäßig produzierten Fahrzeuge auf Kurs zu den Kunden.

Wichtiger Schritt auf dem Weg zum Vollsortimenter

Mit dem LP 608 ist MercedesBenz nun auch im Bereich der Leicht-Lkw mit einem eigens dafür konzipierten und wieselflinken Fahrzeug präsent. Damit ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Vollsortimenter mit modernen Frontlenkerkabinen vollzogen.

LP_608Das „P“ in der Typenbezeichnung steht übrigens für „Pullman-Kabine“ und dient im Mercedes-Benz Modellprogramm seit den 1950er Jahren zur Unterscheidung von den gleichzeitig angebotenen Haubenfahrzeugen. Es scheint, als hätten die Kunden auf so einen wie den LP 608 nur gewartet: Er erobert das Segment der mit Pkw-Führerschein zu fahrenden 6,5-Tonner im Flug und erreicht sehr schnell einen Marktanteil von 45 Prozent. Die Frontlenker-Kabine des LP 608 orientiert sich mit ihrer quadratischen Erscheinung und den großen Fensterflächen am Beispiel der schweren Lkw mit kubischer Kabine, die Mercedes-Benz schon 1963 auf den Markt gebracht hatte.

814700U40608
LP 608 mit Möbelkoffer-Aufbau, 1966

Im Unterschied zur schweren Klasse befinden sich beim LP 608 die Scheinwerfer anfangs im Kühlergrill, und der Einstieg liegt hinter der weit nach vorn gezogenen Vorderachse. Über nur eine niedrige Stufe gelangt der Fahrer in die Nahverkehrskabine, die allerdings noch nicht kippbar ist. Dieser besonders niedrige und bequeme Einstieg – eine elementare Funktionalität im Nahverkehr –wird sich bis zum neuen Atego unserer Tage wie ein roter Faden durch die Geschichte der leichten und mittelschweren Lastwagen von Mercedes-Benz ziehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.