Krupp Titan Baujahr 1952: Paradestück mit zwei Herzen

tm2013_krupp_titan_01

Bescheidenheit war angesagt, als sich in der Wirtschaftswunderzeit der 50er und 60er Jahre das Leben wieder normalisierte. Auch in der Nutzfahrzeug-Industrie. Eine absolute Ausnahme bildet da der 210 PS starke Krupp Titan. Er ist aus damaliger und heutiger Sicht in jedem Fall ein „dicker Brummer“. Und ein echter Zeitzeuge. Eines der ganz wenigen Exemplare befindet sich im Privatbesitz des Oberhauseners Helmut Hoffmann

Perfektion bis ins letzte Detail

Wenn Helmut Hoffmann über seinen 1952er Krupp Titan spricht, dann ist es so, als ob die Zeit stehen geblieben wäre. Und die Geschichten, die er rund um dieses rare Fossil auf Lager hat, wollen einfach kein Ende nehmen. Wo fangen wir also an? Die drei Ringe als Markenzeichen des Krupp-Konzerns trägt der blaue Riese stolz auf der Haube und sie sind Symbol der deutschen Schwerindustrie. Doch den Schriftzug Krupp findet man nirgendwo. Hintergrund ist, dass sich Krupp als Hersteller seinerzeit noch hinter dem Namen Südwerke versteckte. 21,50 Meter ist der stolze Fernlastzug mit Anhänger von Schmitz lang. Beim Termin mit der TRUCK XXL fahren wir auf einen benachbarten Rasthof. Was für ein Erlebnis! Tatsächlich braucht sich der bis ins letzte Detail perfekt restaurierte Truck vor nichts und niemanden zu verstecken. Alle Lkw-Fahrer bekommen lange Hälse.

tm2013_krupp_titan_04
Der Krupp Titan ist ein echtes Prachtexemplar. Bei der Tour mit der TRUCK XXL auf den Rastplatz in Bottrop staunten viele Fernfahrer.

tm2013_krupp_titan_03 tm2013_krupp_titan_02

Anhänger von Schmitz standen schon immer für eine Top-Qualität. Auch der Krupp Titan zieht einen hinter sich her.

Gegenwert ist ein Mehrfamilienhaus

Als Nutzfahrzeughändler schlug das Herz von Helmut Hoffmann seit jeher für Lkw. „Es sind unglaubliche Geschichten, die von diesen Fahrzeugen ausgehen. Und wenn man einmal damit angefangen hat, kann man nicht mehr loslassen“, berichtet der 65-jährige. Den Krupp Titan hat er 1987 gekauft und dann über 20 Jahre lang restauriert. Nahezu jede freie Minute ist für dieses Hobby draufgegangen. Neu kostete ein Krupp Titan damals übrigens rund 75.000 D-Mark. Wenn man den Wechsel zum Euro berücksichtigt, dürfte sich der Wert des schweren Schätzchens inzwischen mehr als verzwanzigfacht haben. Statt des Titan könnte also auch ein Mehrfamilienhaus vor uns stehen. Helmut Hoffmann erklärt, warum das so ist: „Ein weiterer Titan befindet sich in Warstein. Der ist aber noch nicht komplett fertig. Und dann gibt es noch zwei Exemplare in Belgien. Aber es gibt einfach keine Ersatzteile mehr. Und das macht meinen Titan so einzigartig“.

tm2013_krupp_titan_09 tm2013_krupp_titan_08

Winker statt klassischer Blinker. Andere Zeiten, andere Sitten.

tm2013_krupp_titan_05 tm2013_krupp_titan_06 tm2013_krupp_titan_07

Egal, ob ein Blick in den Motorraum oder unter den Aufbau. Alles ist perfekt restauriert. Auch der Schmitz-Anhänger mit Original-Typenschild.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.