Hektors Kolumne: Ein Sommermärchen

tm1313_hektor_sommer_01

Jetzt ist wieder für ein Jahr Ruhe. Die Champions League ist geschafft, Bayern ist Triple-As, Germany´s Topmodell ist gewählt und der Formel 1 Weltmeister steht fest.

Endlich Ruhe. Endlich wieder Zeit für Spaziergänge. Endlich Grillen, Chillen, ein wenig dem Ball nachjagen ohne Menschen auf der Tobewiese, die so tun, als wollten sie von Jogi Löw oder zumindest Pep Guardiola entdeckt werden.

Obwohl es ja schon ein bisschen schade ist, wenn die bunten Fähnchen nicht mehr am Autodach flattern und die Außenspiegel wieder ohne ihre Überzieher daherkommen. Wenn gemütliche Fernsehabende nicht mehr vom Einkaufsmarathon mit Popcorn, Chips und Bier eingeläutet werden. Wenn dem Nachwuchs nicht mehr das Fan-Trikot übergestülpt wird, auf dass er die Vorfreude auch in die Kita trage.

tm1313_hektor_sommer_02Von Freunden, die nicht mehr im Pulk zum Private Viewing anrücken, ganz zu schweigen. Auf diese Feste, die aufgrund des mentalen Ausnahmezustand eines jeden Fans erst mit Gleichgesinnten so richtig Spaß machen, müssen Freunde des runden Leders und qualmenden Gummis jetzt erst mal warten.
(Auf die kreischende Heidi auch, aber wen interessiert das schon…) Fürs erste also kein kollektives Johlen, Grölen und Vuvuzelen und sich anschließend in die Arme fallen, weil einer der Helden auf dem Platz das Tor getroffen hat, und dazu noch das richtige.

Vorbei die Zeit der hitzigen Debatten am Ende des Spiels. Denn es geht ja beileibe nicht nur um die 90 Minuten: Gewinnt der Favorit, wird stundenlang gefeiert, jede Spielszene wird achtzigmal durchdiskutiert und die Details werden mit jedem Bier genauer. Und verliert der Herzensclub, passiert genau das Gleiche – auch eher keine gute Voraussetzung für eine ausgiebige Tour mit dem pelzigen Vierbeiner.

Aber jetzt ist Land in Sicht. Ich habe wieder ganz gesittete Zweibeiner um mich herum, die die Glotze auslassen, ihrem eigenen Sport frönen und das einzig Richtige tun. Nämlich Grillen, Chillen und die lauen  Sommerabende in ungestörter Ruhe draußen genießen. Und sich mit ihrem wundervollen Vierbeiner befassen, der sowieso alles vereint: Sport, Schönheit und ungezügelte Power… Auf Popcorn, Chips und Bier muss deshalb ja keiner verzichten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.