Präzises Arbeiten mit New Holland Planierraupen

tm1113_new_holland_planierraupe_01

Mit der Einführung der C-Serie erweitert New Holland sein Planierraupenprogramm um ein neues Modell im unteren Marktsegment, das jetzt drei Modelle von 13 bis 20 Tonnen umfasst

Die drei Modelle der neuen C-Serie sind mit der von New Holland entwickelten und bewährten SCR-Technologie ausgestattet, die im Vergleich zur Vorgängergeneration eine Kraftstoffeinsparung von beachtlichen 10,5 Prozent mit sich bringt. Der 6,7-Liter-Motor von FPT Industrial liefert eine zusätzliche Leistung von beeindruckenden neun Prozent bei den Modellen D125C und D180C und 16 Prozent bei dem Modell D150C. Das bewirkt eine besonders schnelle Reaktion des Motors bei einem Lastwechsel. Außerdem verfügen die neuen Motoren über ein hohes  Drehmoment und sind sehr drehzahlsteif. Die kombinierte Wirkung der SCR-Technologie von New Holland zusammen mit dem extrem leistungsstarken Motor erhöht die Effizienz der neuen Modelle um bemerkenswerte 19 Prozent. Die Modelle D150C und D180C verfügen über eine neue V-förmige Kühlerbaugruppe mit einer größeren Kühlfläche für eine verbesserte Kühlleistung und einfach zu reinigende Kühlelemente. Zusammen mit dem hyd­raulischen Umkehrlüfter verlängert diese ­Lösung die Reinigungsintervalle des Kühlers. Die genaue Abstimmung der Öldurchflussmenge auf den Kühlbedarf bewirkt eine weitere Senkung des Kraftstoffverbrauchs. Zur Erleichterung der Wartung lassen sich die automatischen Umkehrintervalle auf dem Onboard-Computer der Maschine einstellen.

tm1113_new_holland_planierraupe_02Überragende Zugkraft und ­Einsatzflexibilität mit einem Hydrostatik-Getriebe

Die drei Modelle der C-Serie verfügen jetzt über ein Hydrostatik-Getriebe für eine überragende Zugkraft von 213 kN bei dem Modell D125C, 311 kN bei dem Modell D150C und 372 kN bei dem Modell D180C. Das gesamte System wurde komplett überarbeitet und die neue Anordnung der Kühlelemente gewährleistet jetzt auch in wärmeren Klimazonen eine perfekte Kühlung.  Bei der neuen Anordnung fließt das Öl direkt in den Kühler und nicht in den Tank, der jetzt als Reserve für das Kühlmittel dient und so die Kühlleistung weiter verbessert. Durch das Hydrostatik-Getriebe bleibt die Leistung auch bei hohen Belastungen konstant, gegenläufig drehende Ketten ermöglichen das Manövrieren der Maschine auf engem Raum. Mehr Komfort und Produktivität gewährleisten zahlreiche Einstellmöglichkeiten (weich, mittel, hart) für die Fahrfunktionen und die Schildkontrolle am Onboard-Computer. Mit dem exklusiven PDC-Modus (Proportional Dozer Control) werden Fahrgeschwindigkeit und die Geschwindigkeit der Schildbewegungen optimal aufeinander abgestimmt.  Der Fahrer wird entlastet und erreicht eine höhere Genauigkeit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.