Auf dem rechten Weg mit dem Blaupunkt TravelPilot

tm0813_blaupunkt_navi_travelpilot_01
Das Navigationsgerät zeigt die problematischen Stellen wie Unterführungen und gesperrte Straßen schon an bevor der Fahrer sie im Blickfeld hat

Blaupunkt hat im November seine traditionelle Navigations-Serie überarbeitet und bietet TravelPilots nun auch als Spezialgeräte für den Lkw-Einsatz an. Genau wie die Pkw-Navis sind die beiden neuen TravelPilots 50T und 70T EUR unter anderem mit hochauflösendem Touchscreen, schnellem SiRF Atlas V Dual-Core-Prozessor, Kartenmaterial von TomTom Maps Europa und Russland sowie zuverlässiger Stauumfahrung via Avanteq TMC ausgestattet.

Durch die Eingabe Truck-spezifischer Daten zum Fahrzeug, bezüglich Gefahrgutoptionen und jetzt der Schadstoffgruppe liefern die Systeme dazu passende Routen in Deutschland und Russland. Erstmalig können auch deutsche Umweltzonen berücksichtigt werden. Bei den Navigationsergebnissen werden so beispielsweise Tunnelhöhen, Brückenlasten, Durchfahrverbote oder Wendeeinschränkungen einkalkuliert. Ganz neu: Im Display eingeblendete „BluPoints“ informieren den Nutzer stets aktuell über sein Fahrverhalten unter ökonomischen Gesichtspunkten.

tm0813_blaupunkt_navi_travelpilot_02
Wer die Vorwarnung ignoriert bekommt die „Rote Karte“ gezeigt

tm0813_blaupunkt_navi_travelpilot_09 tm0813_blaupunkt_navi_travelpilot_10

Streckenverlauf mit Vorwarnung bezüglich Gewicht und Durchfahrtshöhen

Komfortable Orientierungshilfe erhält der Fahrer durch 2D- bzw. 3D-Kartenansichten inklusive dynamischem Autozoom, realitätsnahe Darstellungen von Kreuzungs- und Abbiegesituationen und einen Fahrspurassistenten. Neben Richtungshinweisen gibt es via Text-to-Speech auch zielführende Straßennamen. Bei dem größeren der beiden Modelle ist zusätzlich ein AV-Eingang integriert, der beispielsweise den Anschluss einer Rückfahrkamera ermöglicht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.