Mercedes-Benz Arocs: Die neue Kraft am Bau

Neuer schwerer Lkw fürs Baugewerbe feiert Weltpremiere

tm0413_mb_arocs_-baugewerbe_01 Mercedes-Benz Lkw setzt seine Produktoffensive bei den schweren Nutzfahrzeugen mit Euro VI-Motorisierung auch im Jahr 2013 fort. Den Anfang machte 2011 der neue Actros für den Fernverkehr, im vergangenen Jahr folgte der Antos für den schweren Verteilerverkehr und jetzt feiert der Arocs, „die neue Kraft am Bau“, seine Weltpremiere.

„Die drei Neuen bei Mercedes-Benz verdienen ein klares ­Triple-A-Rating“, sagte Andreas Renschler, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks und Daimler Buses, im Rahmen der Arocs-Weltpremiere in München. „Diese drei ersten Vertreter unserer Schwer-Lkw-Plattform treiben zum einen unsere weltweite Modul- und Baukastenstrategie entscheidend voran. Gleichzeitig können wir mit dem neuen Arocs unsere Euro VI-Offensive in der schweren Lkw-Klasse bereits heute abschließen – ein Dreivierteljahr bevor die neue Abgasnorm in Kraft tritt.“ Damit sind Mercedes-Benz-Kunden nicht nur in puncto Timing bestens vorbereitet, sondern auch in Sachen Total Cost of Ownership (Lkw-Gesamtbetriebskosten). Denn trotz aufwändiger Euro VI-Technologie sind sowohl Actros und Antos als auch der neue Arocs sparsamer unterwegs als ihre Vorgängermodelle – allein der Kraftstoffverbrauch ist um bis zu fünf Prozent geringer.

tm0413_mb_arocs_-baugewerbe_02 tm0413_mb_arocs_-baugewerbe_04

Die Investition in die Entwicklung von neuen Fahrzeugen zahlt sich aus. Bereits nach 11 Monaten hat Daimler Trucks 2012 das Gesamtjahresvolumen aus dem Jahr 2011 von rund 426.000 Einheiten mit seinen sechs Lkw-Marken Mercedes-Benz, Fuso, Freightliner, Western Star, Thomas Built Buses und BharatBenz praktisch schon erreicht. Andreas Renschler dazu: „Trotz volatiler Märkte ist uns mit Daimler Trucks im Jahr 2012 eine deutliche Absatzsteigerung gelungen und auch in diesem Jahr wollen wir wachsen – insbesondere im zweiten Halbjahr. Unser globales Geschäftsmodell zahlt sich aus. Hinterließ die Schuldenkrise in Europas Märkten Bremsspuren, konnte Mercedes-Benz auch dank der vom neuen Actros angeführten Modelloffensive ausscheren. Schon heute werden drei von vier neuen Mercedes-Benz Actros Lkw in Deutschland mit Euro VI Technologie bestellt.“

Markteinführung des Arocs: Mitte 2013

Ab Mai 2013 wird der neue Mercedes-Benz Arocs sukzessive in Europa eingeführt. Neben maximaler Umweltfreundlichkeit dank Euro VI zeichnen sich die Spezialfahrzeuge für das Baugewerbe durch drei herausragende Eigenschaften aus: Kraft, Effizienz und Robustheit.

tm0413_mb_arocs_-baugewerbe_03 tm0413_mb_arocs_-baugewerbe_05

Enthüllung des Mercedes-Benz Arocs „Grounder“: Der Arocs Grounder ist für extreme Einsätze unter harten Bedingungen wie im Steinbruch oder auf der Baustelle ausgelegt. Durch eine Vielzahl an technischen Maßnahmen wie zum Beispiel eine Längsträgerrahmenstärke von neun Millimeter ist er äußerst robust und verfügt über eine besonders hohe Stabilität und Belastbarkeit


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.