Weltpremiere – Scania

scania-neue-baureihe-1Scania präsentiert neue Lkw-Baureihe

ach rund 10 Jahren Entwicklungsarbeit und Investitionen in Höhe von circa zwei Milliarden Euro ist es nun soweit: Scania stellt eine neue Lkw-Baureihe vor. Mit der neuen Lkw-Generation baut Scania das Angebot für Kunden weiter aus. Dank des modularen Systems kann das Unternehmen mit mehr Leistungsstufen, einer besseren Vernetzung und einem umfangreichen Programm an produktionssteigernden Dienstleistungen und nachhaltigen Transportlösungen in der von starkem Wettbewerb geprägten Transportbranche aufwarten und das Angebot exakt an jedes Transportgeschäft seiner Kunden anpassen.

Komplett neue Fahrerhausreihe

Scania präsentiert die neue Lkw-Baureihe mit rundum überarbeiteten Fahrerhäusern. Zuerst werden die R-Baureihe sowie die komplett neue S-Baureihe eingeführt. Mit der S-Baureihe stellt Scania das neue Spitzenmodell unter den Fahrerhäusern mit flachem Boden vor. Die Fahrerhäuser sind bis ins letzte Detail durchdacht, um den Ansprüchen von Kunden und Gesetzgebern gleichermaßen zu entsprechen. Sie ergänzen durch neue vielfältige Optionen das Scania Angebot an Produkten und Services.
Für die Produktion der modular aufgebauten neuen Generation von Fahrerhäusern wurde ein neues Werk im schwedischen  Oskarshamn errichtet. Dort erfolgt die Fertigung der neuen Fahrerhausgeneration, die  von Scania selbst konzipiert und entwickelt wurde.
Die neuen Fahrerhäuser spiegeln das Design von Scania wider. An ihrer Optik ist sofort erkennbar, dass es sich um einen Scania handelt. Das Design strahlt sowohl Zukunft als auch Souveränität aus – und zeigt eine Präsenz, wie dies nur ein Premium-Lkw  kann.
Die Grundkonstruktion für die Fahrerhäuser wurde in enger Zusammenarbeit mit der Scania Schwestergesellschaft Porsche Engineering entwickelt. Neues und bestehendes Fahrerhausprogramm weisen keine gemeinsamen Teile auf. Übernommen und weiterentwickelt wurden jedoch alle positiven Fahrerhauseigenschaften, die Scania auszeichnen.

scania-neue-baureihe-3


Andreas Aepler

Autor: Andreas Aepler

Chefredakteur der TRUCK, Fachjournalist für Nutzfahrzeuge und Baumaschinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.